logo
LEGENDÄRER JURIST

Alan Dershowitz hat grosse Pläne

23. Juli 2014
Ende 2013 gab der prominente Jurist seine Harvard-Professur und seinen Wohnsitz in Cambridge bei Boston auf. Doch auf das Altenteil mag sich Alan Dershowitz noch lange nicht zurückziehen.
Mit 75 hat Alan Dershowitz seine Zukunft noch vor sich. Davon ist zumindest der bedeutende Jurist selbst überzeugt, der seine Professor an der elitären Harvard Law School Ende letzten Jahres verlassen hat. Wie er nun bei einem Interview mit der Nachrichtenagentur JTA auf seinem... Mehr...
PASSAGIERVERKEHR NACH ISRAEL

Amerikaner und Europäer suspendieren Flüge

23. Juli 2014
US-State Department warnt vor «unnötigen» Israelreisen.
Die zuständigen Stellen in den USA und Europa sind offenbar entschlossen, Israel dort unter Druck zu setzen, wo es besonders schmerzt: Am Portemonnaie. Am Dienstagabend teilte die amerikanische Bundes- Luftfahrtbehörde (FAA) den israelischen Kollegen mit, dass sie die Flüge von und... Mehr...
JÜDISCHER WELTKONGRESS

«Hetze und Attacken gegen Juden auf alarmierendem Niveau»

23. Juli 2014
Ein dringender Aufruf von JWK-Präsident Ronald Lauder.

Die Angriffe und Hetzereien gegen Juden hätten ein «alarmierendes Niveau» erreicht, das es in vielen Ländern seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr zu beobachten gegeben hätte. Das sagte am Dienstag Ronald S. Lauder, Präsident des Jüdischen Weltkongresses (JWK)... Mehr...
CNN-UMFRAGE

Mehrheit der US-Bürger befürwortet Israels Gaza-Offensive

23. Juli 2014
Ausmass der Unterstützung für Israel ist aber abgebröckelt.

Eine Mehrheit der amerikanischen Bürger steht der israelischen Position im Gaza-Konflikt zustimmend gegenüber. Das ergab eine Umfrage, welche CNN von Freitag (18.7.) bis Sonntag (20.7.) durchführte. Nach Angaben der TV-Station ist die Unterstützung für Israel seit... Mehr...
UNRWA

Zum zweiten Mal Raketen in einer Schule entdeckt

23. Juli 2014
UNRWA verurteilt die verantwortlichen «Gruppe oder Gruppen»,

Nachdem Mitarbeiter der UNRWA, des Uno-Flüchtlingshilfswerk im Gazastreifen, bereits am 16. Juli in einer ihrer Schulen versteckte 20 Raketen entdeckt hatten, wiederholte sich dieses Erlebnis am Dienstag in einer anderen leerstehenden Schule der Organisation im Gazastreifen. Die UNRWA... Mehr...
UNO-MENSCHENRECHTSRAT

Anti-israelische Einseitigkeit wie gehabt

23. Juli 2014
Der Rat fordert Bildung einer internationalen Untersuchungskommission.

Wahrscheinlich schon heute Mittwoch wird der Uno-Menschenrechtsrat in Genf eine Debatte über das militärische Vorgehen Israels im Gazastreifen führen und dabei Israel scharf verurteilen und operative Schritte vorschlagen. Die Palästinenser und arabische Staaten haben dem Rat... Mehr...
GAZA-KRIEG

Waffenstillstands-Druck auf Israel nimmt zu

23. Juli 2014
Gerät Netanyahu in Zeitnot mit der geplanten Zerstörung aller Tunnels?
Bis Dienstagabend hatte Israel 28 Offensiv-Tunnels und 66 Zugangsschächte der Hamas entdeckt, von denen fast die Hälfte unter dem Grenzzaun vom Gazastreifen in israelisches Territorium hinein reichte. Ob es Israel allerdings gelingen wird, sein Vorhaben zu realisieren und die Mehrheit... Mehr...
HOLBEINHOF BASEL

Restaurant wird am Abend geschlossen

23. Juli 2014
Eine Öffnung des Restaurants über den Nachmittag hinaus wäre mit einem dauerhaften Defizit verbunden.
Wie die Geschäftsleitung und der Stiftungsrat des Basler Alters- und Pflegeheims Holbeinhof bekannt gab, wird das Restaurant per 1. September 2014 am Abend geschlossen werden. In einer Mitteilung heisst es, eine Umsatz- und Auslastungsanalyse über einen Zeitraum von acht Monaten hinweg... Mehr...

SCHWEIZ

Basel wird aktiv

23. Juli 2014
Kampagne gegen Fremdenfeindlichkeit als Konsequenz aus Nahostdebatte.

Der Kanton Basel-Stadt wird mit einer neuen Kampagne ein klares Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamophobie setzten. Wie Stadtentwickler Thomas Kessler gegenüber tachles sagt, werde zurzeit eine Allianz mit Basler Sozialpartnern, Religionsgemeinschaften, Gemeinden, NGOs... Mehr...
PRÄSIDENT SHIMON PERES

Besuch bei Familien von gefallenen Soldaten

22. Juli 2014
«Wir betrachten die Menschen von Gaza nicht als unsere Feinde».
Der israelische Staatspräsident Shimon Peres hat am Montag die trauernden Hinterbliebenen von Wehrmännern besucht, die im Zuge der Operation «Fester Fels» gefallen sind. In einem der Trauerhäuser erklärte er: «Unser einzige Option ist, siegreich zu sein und... Mehr...
BELFAST

Synagoge gleich zwei Mal vandalisiert

22. Juli 2014
Harsche Kritik von lokalen irischen Politikern.

Gleich zwei Mal – am Freitagabend und am Samstag - ist in Belfast dasselbe Fenster in der Synagoge der Belfast Hebrew Congregation eingeschlagen worden. Die Polizei behandelt die Zwischenfälle als religiöses Hassverbrechen. Führende irische Politiker haben die... Mehr...
TROTZ RAKETEN UND TUNNELS

228 Immigranten aus Amerika und Kanada

22. Juli 2014
«Wir fliegen in eine Kriegszone, doch wir sind aufgeregt».

Ungeachtet der nach wie vor heftigen Kampfhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern des Gazastreifens, einschliesslich einem nicht enden wollenden Raketenregen, werden heute Dienstag an Bord einer von der Bewegung «Nefesh beNefesh» gecharteten Sondermaschine 228... Mehr...
CHICAGO

Drohung gegen Juden wegen Gaza-Krieg

22. Juli 2014
Flugblatt fordert israelischen Rückzug aus dem Gazastreifen.

Auf sechs geparkten Fahrzeugen im Viertel Pulaski Park im nordwestlichen Teil der Stadt Chicago hat man Flugblätter gefunden, auf denen die jüdische Gemeinde wegen des Gaza-Kriegs bedroht worden ist. Die Verfasser der Flugblätter drohen den Juden der Stadt mit Gewaltanwendung... Mehr...
AUSTRALIEN

Pro-israelische Demos in drei Städten

22. Juli 2014
Für pro-Palästinenser ist Netanyahu ein «Hitler unserer Tage».

In den australischen Städten Melbourne, Sydney und Perth haben total 3000 Leute an Kundgebungen zu Gunsten Israels teilgenommen. Israel müsse gleichzeitig an drei Fronten kämpfen, erklärte in Melbourne Danny Lamm, Präsident der Zionistischen Föderation von Australien:... Mehr...
BERLIN

Imam betet für die Vernichtung der Juden

22. Juli 2014
«Mörder-Propheten, Kindertöter, Witwenmacher».

Im Verlaufe seiner Freitagspredigt hat Scheich Abu Bilal Ismail, der Imam in einer Berliner Moschee, für die Vernichtung der Juden gebetet. Laut einem vom MEMRI, dem Middle East Media Research Institute, verbreiteten Videofilm hat der streitbare Imam in seiner Rede in der Al-Nur-Moschee Allah... Mehr...